Medienmanager Blog


Logitech Marketingstrategie
Mai 19, 2009, 8:26 pm
Filed under: Präsentationen | Schlagwörter: , , ,
logitech

Logitech Marketingstrategie

Hier Habt ihr einen Ausschnitt über die Logitech Marketingsstrategie. Logietech bekam 2008 den GFM Marketingpreis für seine standardisierte Marketingstrategie.

Logitech – für viele ein synonym für Qualität, Innovation, made in Switzerland und Produktvielfalt – ist seit langem Marktführer im Segment der IT Peripheriegeräte.
Das Schweizer Unternehmen entwickelt Peripheriegeräte, die dem Menschen helfen, einen leichteren Zugang zur digitalen Welt zu finden.
Am 2. Oktober 1981 im schweizerischen Appel wurde Logitech von drei Informatik Studenten: Daniel Borel, Pierluigi Zappacosta und Giacomo Marini, gegründet.
1982 stellten sie das erste marktreife Produkt vor – die P4 Maus.
Sie erkannten schon sehr früh, dass dieses erste Steuerungsgerät für PCs die perfekte Navigationshilfe für eine grafische Benutzeroberfläche darstellte. Die schnelle Erfassung und Reaktion für Schlüsseltrends in der Marketingstrategie, machen heute Logitech zu einen erfolgreichen Unternehmen.
Neben zahlreichen Wettbewerbern (HP, Laptec, SparkLan, Sony, JBL, Vivanco, Panasonic, BOSE, Canon, Targus, Fujitsu Siemens, Saitek…) bearbeitet Logitech in seiner Marktbearbeitungsstrategie folgende Marktsegmente: PC Navigation, Interne Kommunikation, Digitale Musik, Home Entertainment, Gaming & Videoüberwachung.
Um sich in diesen Homogenen Segmenten auszudifferenzieren hat Logitech interne strategische Geschäftseinheiten (SGE) gebildet. Mäuse+Presenter, Tastaturen+Desktops, Webkameras+VoiP, Fernbedienungen, Audio, Gaming, Produkte für Notebooks. Diese einzelne SGE teilen sich noch mal in spezifische Produktgruppen auf, wie z.B. in Gaming. Hier wird noch mal in PS3, PS2, Xbox 360, PC Spielsteuerung, Wii, Mobil (Nitendo DS/PSP) unterschieden und für jede Rubrik die passenden Produkte angeboten.
Die innovative Produktentwicklung basiert auf eine sorgfältige Analyse der Kundengewohnheiten im Umgang mit digitalen Geräten. Das Design und der Komfort spielen dabei eine übergeordnete Aufgabe in der Marketingstrategie.
Deutlich sind diese Punkte in der Entwicklung der Maus zu erkennen.
Mit der Einführung der „Harmony One Advanced Universal Control“ beweist das Unternehmen nochmals sein Gespür für Schlüsseltrends.
Die Peripheriegeräte von Logitech werden in über 100 Länder verkauft. Der Vertrieb erfolgt über den Handel, Online-Handel oder über führende PC Hersteller. Mit diesem breiten Vertriebsradius behauptet Logitech seine Marktführer Position. In einer lateralen Zusammenarbeit mit Skype, bietet Logitech 120min Grastistelefonie (für Skypeout) beim Kauf von einem USB-Headset. Solche Preiskonditionen im Marketing-Mix erschließen neue Kunden und neue Märkte (VoiP). Die Aktion findet im europäischen, amerikanischen und kanadischen Raum statt. Mit der Einführung vom „Blogitech-Blog“ versucht Logitech seine Kunden und dessen Interesse zum digitalen Leben besser zu verstehen um sie zugleich anzusprechen und dadurch deren Bezug zur Marke und den Produkten zu intensivieren. Die Kommunikationsmaßnahmen versucht das Unternehmen mit dem eigens entwickelten NPS-System (Net Promoter Score) zu erfassen und analysieren.
Insgesamt basiert der nachhaltige Unternehmenserfolg von Logitech auf die standardisierte Marketingstrategie und der segmentgerechten Kundenansprache.
Unter standardisierte Marketingstrategie versteht man den wiederholten Einsatz von (alten/Standard) Marketing-Mix, der sich für die bereits eingeführte Produkte bewährt hat.
Alle Produkte werden unter der Dachmarke „Logitech“ vermarktet – so können die neuen Produkte vom Good-Will-Potenzial der vorhandenen Produkte profitieren.
Als aktuelles Beispiel ist die Erweiterung des Produktportfolios mit der Einführung des „Logitech Indoor/Outdoor Video Security Master System.“ Die Einführung wird durch das Good-Will-Potenzial wesentlich erleichtert.
Logitech wurde durch seiner nachhaltigen, standardisierte Marketingstrategie mit dem GfM Marketingpreis 08 ausgezeichnet.

Advertisements